| 
  • If you are citizen of an European Union member nation, you may not use this service unless you are at least 16 years old.

View
 

Programm

Page history last edited by florian schmidt 9 years, 4 months ago

Initiiert durch die Initiative Stadt Neudenken

www.stadtneudenken.net

 

Akteurs- und ExpertInnenRATSCHLAG und Podiumsdiskussion

zur Neuausrichtung der Berliner Liegenschaftspolitik

 

Wann: 5. Mai 2012

Ort: Forum Factory, Besselstraße 13-14, 10969 Berlin,  1. OG

Workshop 9:30-16:30 Uhr

Führung 17:00-18:30 Uhr

Podiumsdiskussion 19-21 Uhr

 

LINK zur ANMELDUNG (notwendig)

LINK zu INFORMATIONEN (empfohlen)

 

Veranstalter

Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung - Büro Fabian Tacke - Projekte in der Stadterneuerung - Der Ideenaufruf - ExRotaprint gGmbH - Fachgebiet Städtebau und Siedlungswesen, ISR, TU Berlin - Haben und Brauchen - Initiative Stadt Neudenken - Karneval der Kulturen - KlimaGut Immobilien AG - Kreativquartier Südliche Friedrichstadt - Kunsthaus Tacheles - KUNST-STOFFE - Zentralstelle für wiederverwendbare Materialien - e.V. - NETZ für Selbstverwaltung und Kooperation Berlin-Brandenburg e.V. - open berlin e.V. - Rat für die Künste - Team11 - Think Berlin - Upstall e.V. - Urbanitas Berlin Barcelona - Verein Berliner Kunsthalle 

 

 

Ablauf und ReferentInnen

 

 

9:30 Uhr - Begrüßung - Vorstellung des Workshopprogramms durch das Moderationsteam (Jürgen Breiter, Mathias Heyden, Florian Schmidt) 

 

10:00 - Uhr Auftakt-Impulse (45 Minuten)

 

  • Einführungsreferat: Liegenschaftspolitische Gestaltungsspielräume und Instrumente im Vergleich: Prof Dr. Fabian Thiel (Fachgebiet Immobilienwirtschaft und Immobilienbewertung Fachhochschule Frankfurt am Main)
  • Vorstellung des Positionspapiers der Initiative Stadt Neudenken  Jürgen Breiter (Initiative Stadt Neudenken / Urban Curator | Strategieentwicklung)
  • Vorstellung der Empfehlungen des Beirats des Stadtforums der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung von 2009 und der aktuellen Debatte des Senats zur Liegenschaftspolitik: Florian Schmidt (Initiative Stadt Neudenken / Stadtsoziologe)

 

10:45 - Kurzimpulse von Akteuren / Mapping von Erfahrungen, Wissen und Bedarfen (2,5 Stunden)

Beispielhaft werden Liegenschaftsfälle sowie die Bedarfe verschiedener Sektoren vorgestellt. Die Ebenen Ziele/Verfahren/Strukturprobleme der Liegenschaftspolitik werden befragt. Hierzu erhalten Impulsgeber einen Fragenkatalog. Die ModeratorInnen der 3 Themen-AG´s am Nachmittag nehmen Impulse auf und tragen diese in die AGs. Zu befragende Nutzungsbereiche sind: Kultur, Soziales und gemeinschaftliches Wohnen und Arbeiten, Freiraum/Natur, Wirtschaft

 

Beispiele:

  • Daniela Brahm (ExRotaprint gGmbH in Berlin-Wedding, Gemeinnützigkeit des Projektes, 99-jähriges Erbbaurecht mit privaten Stiftungen (Stiftung Edith Maryon und Stiftung trias). Erfolgreiches Projekt))
  • Andreas Krüger (Modulor Projekt GmbH, Aufbau Haus Moritzplatz - Kreuzberg, Direktvergabe für ein engagiertes Investitionsprojekt, familiengeführter Unternehmen und stadtpolitisch sensibler Akteure, Erfolgreiches Projekt)
  • Mathias Heyden (Kastanienalle 77, ex-besetztes Haus, seit 1994 Erbbaurechtsvertrag (50 Jahre Laufzeit) mit der "Umverteilen! Stiftung für eine, solidarische Welt")
  • Florian Schmidt (Kreativquartier Südliche Friedrichstadt - Kreuzberg, Konzeptverfahren für das Kunst- und Kreativquartier am Blumengroßmarkt erwirkt und ausgestaltet durch lokale Initiative, laufendes Verfahren) 
  • Monique van Miert/Klaus Fudickar (Upstall - Kreuzberg, Bundesimmobilie, Initiative plant integriertes Standortkonzept, laufendes Verfahren)
  • N.N. (IG Holzmarkstraße, Spreegrundstück Holzmarkstraße - Friedrichshain, Initiative plant integriertes Standortkonzept laufendes Verfahren) 
  • Marco Clausen (Prinzessinnengärten, LIFO-Grundstück mit Perspektivnutzung urban gardening, mit zunehmendem Verwertungsdruck, noch kein Verfahren)
  • Tobias Trommer (Baugebiet "An der Mole" am Ostkreuz, Initiative fordert und initiiert, Bürgerbeteiligung, noch kein Verfahren
  • Michael Nelken/Frank Möller (Mauerpark / Stiftung Weltbürgerpark, einst Bundesimmobilie der Deutsche Bahn/Vivico jetzt Privatinvestor. Initiative fordert Fertigstellung des Mauerparks ohne Bebauung)
  • Carsten Joost (Übersicht über landeseigene Grundstücke im Mediaspree(versenken)gebiet)
  • Gruppe Open Berlin (Beispiele des Leerstandsmelder Berlin, Kurzvorstellung potentieller Liegenschaftsfälle)

 

Planungsthemen

  • Fabian Tacke (Projektentwicklung und -steuerung in der Stadterneuerung) > Welche Schlussfolgerungen sind aus der Praxis von Planng und Projektentwicklung für die Liegenschaftspolitik zu ziehen?
  • Aljoscha Hofmann (Think Berlin / TU Berlin) > Welche Liegenschaftspolitik braucht die Peripherie? 

 

 

13: 15 - 14:00 Mittagspause

 

 

14: 00 - Arbeitsgruppen nach Themen (2,5 Stunden)

 

I Entwicklungs- und Vergabeziele

Einführung: Arno Brandlhuber (Stadtplaner und Architekt, Universität der Bildenden Künste Nürnberg)  

Themenimpulse:  

  • Soziale und Kulturelle Vielfalt: Leonie Baumann (Rektorin Kunsthochschule Berlin Weißensee)   
  • BürgerInnenbeteiligung in der Liegenschaftspolitik: N.N. (Piratenpartei), angefragt
  • Allmende / Kollektive Aneignung: Christian Schöning (Zusammenarbeiter) 

Moderation: Jürgen Breiter (Initiative Stadt Neudenken / Urban Curator | Strategieentwicklung)

 

II Vergabeverfahren und -instrumente

Einführung:  Fabian Tacke (Projektentwicklung und -steuerung in der Stadterneuerung)

Themenimpulse:  

  • Behutsame Vergabeverfahren: Matthew Griffin (localy grown city)
  • Erbbau als Vergabeinstrument: Maya Rosenkranz (Edith Maryon Stiftung)
  • Neue Rolle des Liegenschaftsfonds: N.N. (CDU, angefragt)

Moderation: Florian Schmidt (Initiative Stadt Neudenken / Stadtsoziologe)

 

III Strukturprobleme der Liegenschaftspolitik

Einführung: Dr. Michael Nelken (Fraktion Die LINKE in der BVV Pankow, Stadtentwicklungspolitischer Sprecher)

Themenimpulse:  

  • Liegenschaftspolitik als Daseinsvorsorge: N.N. (SPD), angefragt
  • Mittelbare landeseigene Grundstücke / Liegenschaftserfassung (Kataster) / Bundesimmobilien : Corinna Vosse (Soziologin)
  • Kosten-Leistungsrechnung, Haushaltsrecht: Jochen Esser (MdA, Grüne Haushaltsexperte, Mitglied im Aufsichtsrat des Liegnschaftsfonds)

Moderation: Mathias Heyden (Initiative Stadt Neudenken / ISPARA - Institut für Strategien partizipativer Architektur und räumlicher Aneignung)

 

 

16:30 Uhr Ende des Workshops mit Kaffe und Kuchen

 


 

17: 00 - 18:30 Uhr

Führung über zum Liegenschaftsfall Kunst- und Kreativquartier am Blumengroßmarkt und zum Kunstprojekt "peace wall" von Nada Prlja im Rahmen der 7. Berlin Biennale. Parallel: Sitzung der AG Runder Tisch zur Analyse der Ergebnisse des Workshops / 1.  Gliederung eines Thesenpapiers 

 


 

19:00 - 21:00 Uhr - Podiumsdiskussion (2 Stunden)

 

Welche Liegenschaftspolitik braucht Berlin ? - Liegenschaftspolische Strategien für eine vielfältige Stadtgesellschaft

 

Impuls: Leonie Baumann (Initiative Stadt Neudenken / Rektorin Kunsthochschule Berlin Weißensee): Ergebnisse des Ratschlags - Perpektiven für die Berliner Liegenschaftspolitik 

 

  • Daniela Brahm (Bildende Künstlerin / Mitgründerin von ExRotaprint und heute Teil des Planungsteams)
  • Arno Brandlhuber (Stadtplaner und Architekt, Universität der Bildenden Künste Nürnberg)
  • Jochen Esser (MdA, finanzpoltischer Sprecher der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen)
  • Ellen Haußdörfer (MdA, stadtentwicklungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion)
  • Prof Dr. Fabian Thiel (Fachgebiet Immobilienwirtschaft und Immobilienbewertung Fachhochschule Frankfurt am Main) 

 

Moderation: Florian Schmidt (Initiative Stadt Neudenken / Stadtsoziologe)

 

21:00 Uhr Termine und Ausklang

 


 

Kontakt zum Koordinationsteam:

Florian Schmidt

0160 964 12 601

kontakt@stadtneudenken.net

 

Die Veranstaltung wir realisiert aus Mitteln der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin (über das Bildungswerk Berlin der Heinrich Böll-Stiftung)

Comments (0)

You don't have permission to comment on this page.